Neuer Platz für Inspirationen

Nachhaltige Firmenzentrale mit solarer Architektur

Neubau mit Nachhaltigkeitsanspruch

Neue Firmenzentrale vereint viele positive Aspekte

Die neue Linara-Firmenzentrale, geplant in Kaufbeuren direkt an der B12 (Bavariaring 22), beinhaltet einen transparenten Ausstellungsbereich, ein modernes Bürogebäude und ein logistisch ausgereiftes Lager. Damit erfüllt sich Linara den Wunsch, alle Bereiche von Ausstellung bis Lager an einem Ort zu haben, was aktuell nicht gegeben ist. Der gesamte Komplex soll ein architektonisches Highlight werden. Dafür sind neben der besonderen Architektur mit einer neuartigen Photovoltaik-Faltfassade auch zahlreiche Verglasungen - bestehend aus festen und beweglichen Elementen - vorgesehen. Hiermit soll ein Wiedererkennungswert zum Mutterunternehmen Solarlux und deren Produkte geschaffen werden. Darüber hinaus erfüllt der Neubau höchste Ansprüche in Bezug auf Nachhaltigkeit. Über die Photovoltaik-Fassade wird Solarenergie gewonnen und die flexiblen Glas-Elemente ermöglichen die passive Solarenergienutzung sowie natürliche Belüftung von Ausstellung und Büro. In Kombination mit der Geothermieerschließung wird das Ziel der CO2 Neutralität verfolgt. Abgerundet wird der Nachhaltigkeitsanspruch durch begrünte Dächer und das Anlegen einer Versickerung für den natürlichen Wasserkreislauf. Insgesamt soll mit dem Neubau gezeigt werden, dass Nachhaltigkeit auch in schön geht. Dieser architektonische Impuls soll neben Kunden und Partnern auch Architekten in der Region ansprechen. Die Fertigstellung und der Umzug in das neue Firmengebäude sind für das dritte Quartal in 2023 geplant. 

Die Highlights vom Neubau im Überblick

Nachhaltigkeit trifft Architektur

Nachhaltigkeit

Geothermie sowie Photovoltaik mit dem Ziel eines klimaneutralen Gebäudes

Solare Architektur

PV-Faltfassade kombiniert mit Glaselementen zur Solarenergienutzung

Top Standort

Alle Unternehmensbereich vereint an einem moderner Arbeitsort in bester Lage

Leif Würtz

Prokurist bei Linara

„Mit dieser anspruchsvollen Planung verfolgen wir nicht nur das Ziel einer ausgezeichneten Architektur, sondern insbesondere den zeitgemäßen Anspruch an Klimaneutralität.“

Leif Würtz

Unsere Projektpartner

logo_solarlux_4c

Solarlux GmbH

Planung Gesamtkonzept

Das Familienunternehmen Solarlux ist das Mutterhaus von Linara. Mit über 900 Mitarbeitern werden Wintergärten, Terrassendächer, Glas-Faltwände und ganze Fassadenlösungen auf Premium-Niveau hergestellt. Alles "Made in Germany" und das seit über 35 Jahren. Zahlreiche Auszeichnungen belegen den hohen Anspruch an Qualität und Nachhaltigkeit.

Dobler GmbH und Co. KG

Leitendes Bauunternehmen

Die Firmengruppe Dobler ist ein Familienunternehmen mit einer rund 150-jährigen Geschichte. Den Erfolg verdankt Dobler nicht zuletzt dem guten Ruf, den das Unternehmen aufgrund von Qualitätsarbeit, Termintreue und kostenbewusstem Handeln bei Geschäftspartnern genießt und der maßgeblich auf dem engagierten Einsatz der Mitarbeiter beruht.

HLO Elektroplanung GmbH

Elektroplanung

Die HLO Elektroplanung GmbH aus Kaufbeuren besteht seit rund 30 Jahren. Derzeit sind 9 Mitarbeiter tätig. Planungsleistungen im Bereich Starkstrom, Schwachstrom, Alarmierungsanlagen, Energieversorgung werden für Öffentliche Bauten, Industrie- und Gewerbekunden, sowie Generalunternehmen und Einzelkunden erbracht.

Ingenieurbüro Markus Mayr

Technische Gebäudeausrüstung

Das Ingenieurbüro Markus Mayr wurde vor 16 Jahren in Peißenberg gegründet. Seitdem ist das Unternehmen kontinuierlich gewachsen mit aktuell 14 festangestellten Mitarbeitern. Das Ingenieurbüro zählt zu den Experten für Industrie, Kommunen sowie Gewerbebau, wenn es um Heizung, Lüftung, Sanitär, Elektro und Energieberatung geht.

Klinger Ingenieur GmbH

Außenanlagenplanung

Die Klinger Ingenieur GmbH ist ein allgäuer Traditionsunternehmen. Gegründet 1977 wird es mittlerweile in zweiter Generation mit dem Ziel geführt, seinen Auftraggebern bei der Realisierung von Verkehrsanlagen und Ingenieurbauwerken die größtmögliche Planungs- und Ablaufsicherheit – und somit die größtmögliche Kostensicherheit zu bieten.

Reinold Elektro-/Brandmeldetechnik

Brandmeldeanlage

Die Firma Reinold aus Rieden im Ostallgäu steht als familiengeführtes Handwerksunternehmen seit der Gründung im Jahr 1958 für qualitativ hochwertige Arbeit auf dem neuesten Stand der Technik. Reinold bietet innovative Lösungen rund um die Bereiche der modernen Elektro-/Netzwerktechnik, Brand-/Einbruchmeldeanlagen sowie Videoüberwachung.

Gebler GmbH

Abdichtungstechnik

Die Gebler GmbH ist Spezialist im Bereich Dach und Fassadenbau und wurde im Jahr 2000 in Markt Wald gegründet. Im Jahr 2001 kam der Standort Augsburg mit dem Schwerpunkt Abdichtungstechnik hinzu. Die Firma Gebler ist bekannt für die durchgängige, kompetente Betreuung der Bauherren, sowie seinen Dienstleistungen von Planungsberatung, hausinterner Werkplanung, Aufstellung von Sanierungskonzepten und Wartung von Dach und Fassadenflächen.

Maler Tichy

Malerarbeiten

Die Maler Tichy GmbH aus Biessenhofen im Ostallgäu ist eine Malerfirma mit 20 Fachangestellten, die in dritter Generation von Johannes Hesel geführt wird und im Raum Allgäu und München aktiv ist. Die Qualität und Termintreue überzeugen sowie das große Know-How in allen Bereichen des Malerhandwerks. Die Bandbreite der Projekte im privaten und gewerblichen Bereich bis hin zu High-End ist einzigartig - Malen ist Tichy!

Ingenieurbüro Bäurle

Bauplanung

Bauingenieur Rainer Bäurle hat über 30 Jahre Erfahrung als Bauingenieur, Sachverständiger, Tragwerksplaner, Bauzeichner und Energieberater. Der begeisterte Kaufbeurer bringt all die Erfahrungen mit ein, um Immobilien in beratender Funktion zu analysieren, zu planen und zu bauen.

Rampp Flachdächer

Dachabdichtung

Die Firma Rampp aus Erkheim im Unterallgäu ist seit über 30 Jahren Spezialist für die Abdichtung von Flachdächern und flachgeneigten Dächern.

Alle Entwicklungen im Blick

Wie fing alles an? Was waren die Zwischenschritte? Was passiert aktuell?

Im Folgenden erhalten Sie einen Einblick in Worten und Bildern. Die Fertigstellung ist für das dritte Quartal in 2023 geplant. 

Mai 2023

Aktuelle Ausstellung wird abgebaut

Da wir im Juni unseren bisherigen Standort verlassen müssen, beginnen bereits im Mai die Abbauarbeiten sämtlicher Exponate unserer aktuellen Ausstellung. Diese haben wir veräußert und zum Teil gespendet, so dass möglichst alle Gegenstände eine weitere Verwendung über unsere bisherige Ausstellung hinaus finden. 

1
2
3

April 2023

Dach und Fassade schließt sich

Im April beginnt der Dachaufbau und auch die ersten Glas-Faltwände finden im Bürobereich ihren neuen Platz. Somit schließt sich schrittweise das Dach und die Fassade physikalisch. Aber auch optisch machen die neuen Elemente was her.  

1
2
3

17. März 2023

Richtfest

Bei besten Wetterbedingungen um die 16 Grad durften wir unser Richtfest feiern. Geladen waren neben den eigenen Leuten alle am Neubau beteiligten Gewerke sowie Vertreter der Stadt Kaufbeuren und regionalen Medien. Die Eröffnungsrede hielt unser Prokurist Leif Würtz, gefolgt von sehr positiven Worten des Oberbürgermeisters von Kaufbeuren - Stefan Bosse. Nach dem Richtspruch des Zimmerers fanden sich alle Anwesenden bei Foodtruck und leckeren Getränken zusammen, um sich über Gegenwart und Zukunft auszutauschen. Insgesamt ein wunderbares Richtfest.

1
2
3
4
5
6
7
8
9

Februar 2023

Wir nähern uns dem Richtfest

Die Wetterlage im Februar hat den Baufortschritt nicht unbedingt beflügelt. Trotzdem nähert man sich Schritt für Schritt dem Richtfest. Mittlerweile ist dieses für den 17. März terminiert. Hier werden Vertreter der verschiedenen Baupartner, dem Mutterunternehmen Solarlux und der Stadt Kaufbeuren erwartet. 

1
2

Januar 2023

Guter Start dank Wetterlage

Die Temperaturen zu Jahresbeginn waren sehr angenehm, so dass man gleich wieder gut vorangekommen ist. Die Strukturen und Dimensionen sind immer besser erkennbar. Laut aktuellem Stand wir der Rohbau entsprechend Zeitplan fertig. 

1
2

Ende Dezember 2022

Erkennbares Ausmaß

Zum Jahresabschluss stehen die Stützen für den Lagerbereich auf den Fundamenten, so dass das gesamte Ausmaß des Neubaus erkennbar wird. 

1
2

Dezember 2022

Der erste Schnee

Anfang Dezember kommt der erste Schnee mit Minusgraden im zweistelligen Bereich. Dadurch steht auch die Baustelle tageweise still. 

1
2

November 2022

Der Aufbau beginnt

Nach den Arbeiten in der Tiefe erfolgt nun der Aufbau in die Höhe. Im November geht es aufgrund sehr guter Wetterbedingung zügig voran. 

1
2

Oktober 2022

Es geht in die Tiefe

Es geht jetzt stetig voran. Aktuell erfolgen auch Arbeiten in die Tiefe. Alles Vorbereitungen für den späteren Rohbau. Dieser soll voraussichtlich bis Ende Januar 2023 fertiggestellt sein. 

1
2

September 2022

Erdmassen bewegen sich

Es kommt langsam richtig Bewegung auf das Grundstück. Viel Erde wird bewegt und damit der Grundstein für den Aufbau unseres neuen Firmengebäudes gelegt. 

1
2
3

30. August 2022

Spatenstich

Vertreter der Stadt Kaufbeuren und der Firmen Dobler, Solarlux und Linara Kaufbeuren treffen sich zum Spatenstich. In offener und sympathischer Runde wurde über den Neubau und weitere Bauvorhaben in Kaufbeuren gesprochen. Alle freuen sich auf dieses Neubauprojekt. Ein klares Bekenntnis zum Konzept dahinter und dem Standort Kaufbeuren. 

Spatenstich
Spatenstich

Anfang August 2022

Erste Vorbereitungen werden getroffen

Die ersten Bagger rollen am Bavariaring in Kaufbeuren und tragen die oberste Erdschicht auf dem neuen Linara-Firmengelände ab. Außerdem wird das gesamte Grundstück abgesperrt. Nach einer langen Phase der Planung geht es in die Vorbereitung zum Baubeginn. 

Neubau
Neubau

Bis Juli 2022

Planung und Genehmigungsverfahren

Ein Neubau bedarf vieler Vorbereitungen. Vom Kauf des Grundstücks bis hin zur Detailplanung sind einige Monate vergangen. Danach folgte die Zeit der Genehmigungen und Ausschreibungen nach Partnern für die Umsetzung. 

Neubau
Neubau

Sie haben Fragen zum Neubau?

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.
Ihre Daten
*Pflichtfelder